7 Glaubenssätze, die dein berufliches Leben stark beeinflussen.

Unsere frühen Erfahrungen und die Überzeugungen, die sie in uns verankern, formen unsere Wahrnehmung der Welt und unsere Stellung in ihr. Diese tief verwurzelten Bezugsrahmen beeinflussen unsere Entscheidungen, Handlungen und letztlich unseren Erfolg im Leben. Als Kinder sind wir wie Schwämme, die die Überzeugungen und Werte um uns herum absorbieren. Unbewusst. Du saugst das Leben deiner Eltern auf – ihre Rahmen und einschränkenden Glaubenssätze leben in uns weiter. Privat und beruflich.

Diese Bezugsrahmen können stärkend sein, uns zum Wachstum und Erfolg führen. Sie können aber auch einschränkend sein und unser Potenzial behindern und zu selbstzerstörerischen Verhaltensmustern führen.

Die Kraft der kindlichen Bezugsrahmen

Unsere Kindheitserlebnisse spielen eine entscheidende Rolle bei der Gestaltung unserer Bezugsrahmen. Die Überzeugungen, die wir in dieser formenden Phase bilden, werden oft tief verwurzelt und können bis ins Erwachsenenalter persistieren und beruflich deine Karriere beeinflussen.

Diese Bezugsrahmen beeinflussen unsere Wahrnehmung von uns selbst, anderen und der Welt um uns herum. Sie können unser Selbstwertgefühl, unsere Motivation und unsere Entscheidungsfindungsfähigkeiten beeinflussen.

7 einschränkende Glaubenssätze, die wir als Kinder lernen und uns sogar beruflich beeinflussen.

Die folgenden sind sieben häufige einschränkende Glaubenssätze, die wir als Kinder gelernt haben:

1) „Ich bin nicht gut genug“: Dieser weit verbreitete Glaubenssatz stammt aus negativem Feedback oder Erfahrungen und führt zu Selbstzweifeln und einem Gefühl der Unzulänglichkeit. Er kann unsere beruflichen Ambitionen behindern und uns daran davon abhalten, die Risiken einzugehen, die für das Wachstum notwendig sind.

2) „Ich bin nicht in der Lage, meine Ziele zu erreichen. Oder: Das kannst du sowieso nicht“: Rückschläge und Misserfolge können diesen Glauben verstärken, was zu einer Mentalität der Hilflosigkeit und Resignation führt. Es ist von entscheidender Bedeutung, diese Vorstellung in Frage zu stellen und dein anbeorenes Potenzial zu erkennen.

3) „Ich brauche externe Bestätigung“: Das Streben nach der Zustimmung anderer kann zu einem entmutigenden Muster werden, das unser Selbstvertrauen und unsere Selbstständigkeit mindert. Es ist wichtig, inneren Wert und Bestätigung zu kultivieren, die aus persönlichen Leistungen stammen.

4) „Ich bin durch meine Umstände begrenzt“: Dieser Glaube kann uns in einen Kreislauf wahrgenommener Einschränkungen sperren, der uns daran hindert, Möglichkeiten jenseits unserer gewohnten Umgebung zu erkunden. Ergreife unkonventionelle Wege und Herausforderungen, um deine Horizonte zu erweitern.

5) „Ich muss den Regeln folgen“: Eine übermäßige Einhaltung von Regeln und Normen kann Kreativität und Innovation behindern. Stelle bestehende Normen in Frage und erforsche auch auf beruflicher Ebene unkonventionelle Ansätze, die die Grenzen überschreiten.

6) „Ich muss reinpassen“: Sich sozialen Erwartungen anzupassen kann dazu führen, dass Individualität und einzigartige Talente unterdrückt werden. Akzeptiere deine Einzigartigkeit und trage deine einzigartige Perspektive zur Welt bei.

7) „Ich bin nicht für mein eigenes Glück verantwortlich“: Das ausschließliche Auflegen der Verantwortung für unser Glück auf äußere Faktoren macht uns anfällig für Enttäuschung und ein Gefühl der Hilflosigkeit. Übe Eigenverantwortung für dein emotionales Wohlbefinden und verfolge aktiv Aktivitäten, die dir Freude bereiten. Natürlich auch in beruflichen Belangen.

Die bewährten Methoden von Zhineng Qigong Science, auf die Petra Segger spezialisiert ist, bietet eine einzigartige Perspektive auf das Verständnis und die Transformation unserer Bezugsrahmen.
Die Zhineng Qigong Wissenschaft sagt, dass diese Rahmen nicht statisch oder vorbestimmt sind; sie sind formbar und können durch bewusstes Bemühen und die richtige Anleitung geformt werden. Somit wird dein persönliches und berufliches Weiterkommen unterstützt.

Negative Glaubenssätze können unseren Erfolg in Geschäfts- und Führungsrollen erheblich beeinträchtigen.

Sie können sowohl privat als auch beruflich zu Folgendem führen:

  • Aufschieben und Risikoaversion, Innovation und Wachstum behindern
  • Negatives Selbstgespräch und Selbstzweifel, Motivation und Effektivität reduzieren
  • Schwierigkeiten, andere zu delegieren und zu ermutigen, was zu ineffizienten Teams führt
  • Unrealistische Erwartungen und Mikromanagement hemmen Kreativität und Produktivität

Dein Bezugsrahmen kann deine mentale und emotionale Gesundheit beeinflussen und sich im schlimmsten Fall sogar in körperliche Problemen/Krankheiten manifestieren‼️

Der Weg zum persönlichen Wachstum:
Der transformative Ansatz, sich selbst ein Lächeln zu schenken

Chinesische Mauer, berufliche Weiterentwicklung

Erkenne wiederkehrende Muster

Der erste Schritt zur Beseitigung einschränkender Rahmen ist ihre Existenz zu erkennen. Wir müssen uns unserer wiederkehrenden Muster, der automatischen Reaktionen und Verhaltensweisen bewusst werden, die aus diesen tief verwurzelten Überzeugungen resultieren. Dies kann schwierig sein, da diese Muster oft unter unserem bewussten Bewusstsein operieren.

👉 Werde dir bewusst unserer Gedanken, Verhaltensweisen und der zugrunde liegenden Überzeugungen, die dich antreiben. Meditation ist eine bedeutende Möglichkeit, deinen Weg zu einer höheren Selbsterkenntnis zu erlangen.
👉 Suche ehrliches Feedback von vertrauenswürdigen Personen, um Einblicke in unsere Muster und Tendenzen zu gewinnen.
👉 Stelle die Gültigkeit unserer einschränkender Überzeugungen infrage und ziehe alternative Perspektiven in Betracht.
👉 Ersetze negative Selbstgespräche durch die RICHTIGEN Affirmationen, die stärkende Überzeugungen stärken.
👉 Nutze Aktivitäten wie Meditation und Tagebuchschreiben, oder Journaling um Selbsterkenntnis und emotionale Regulation zu kultivieren.

Anerkennung und Akzeptanz

Sobald wir diese Muster erkennen, müssen wir den Mut haben, sie uns selbst einzugestehen. Dieser Akt der Annahme ist entscheidend, da er die Existenz dieser einschränkenden Überzeugungen ohne Urteil oder Selbstkritik anerkennt. Es ist ein Schritt, unsere inneren Kämpfe anzuerkennen und die Grundlage für die Transformation zu schaffen.

Aktion als Eckpfeiler des Wandels

Die Akzeptanz der Anwesenheit von einschränkenden Rahmen ist nicht genug; wir müssen handeln, um uns aus ihrer Fesseln zu befreien. Der Weg zur Transformation erfordert Beharrlichkeit und bewusstes Engagement, wo das tiefgreifende Wissen von Petra Segger – Certified Health Specialist diesen Prozess unterstützt.

Aktiviere innere Transformation mit Zhineng Qigong

Zhineng Qigong bietet einen ganzheitlichen Ansatz zur Transformation unserer Bezugssysteme. Es betont die Bedeutung der Kultivierung von Selbstakzeptanz, Mitgefühl und innerer Harmonie und legt damit den Grundstein für die Beseitigung einschränkender Überzeugungen.

Der „Smiling Gong“: Ein Tor zu innerem Frieden

Eine kraftvolle Praxis innerhalb von Zhineng Qigong ist der „Smiling Gong“.

In das eigene Spiegelbild, sich in die Augen zu schauen, ist sehr viel schwieriger als man im ersten Moment denkt. Teste es selbst: 9 Minuten am Tag, aufgeteilt in drei Sitzungen:

  • 3 Minuten beim Aufwachen vor (!!) dem checken des Telefons
  • 3 Minuten vor dem Mittagessen
  • und 3 Minuten als Letztes, vor dem Einschlafen.

Diese einfache, aber tiefgreifende Praxis zielt darauf ab, Selbstakzeptanz, Mitgefühl und innere Harmonie zu kultivieren und damit die Grundlage für die Beseitigung einschränkender Bezugsrahmen zu schaffen.

Triff‘ dein wahres Selbst – die Challenge: 100 Tage lang in Folge. Dein Leben wird sich ändern!

Die „SMILING GONG“-Praxis dient als Brücke zwischen unserem inneren und äußeren Selbst. Sie ermöglicht uns, uns mit unserer wahren Essenz zu verbinden, dem authentischen Selbst, das unter den Schichten einschränkender Überzeugungen liegt, die durch unsere Bezugsrahmen auferlegt werden. Durch die Kultivierung von Selbsterkenntnis und Selbstakzeptanz durch diese Praxis öffnen wir die Tür zur persönlichen Entwicklung und Transformation.

Selbstfindung mit dem Smiling Gong
Andrea Piacquadio, Canva Pro

Selbstfindung – eine enthüllende Reise

Das Entlarven unserer Bezugssysteme und die Transformation in kraftvolle, positive Überzeugungen, ist eine Reise der Selbstfindung. Sie erfordert Mut, Ausdauer und die Bereitschaft, unseren inneren Dämonen zu konfrontieren. Die Belohnungen sind jedoch enorm und führen zu größerer Selbsterkenntnis, innerem Frieden und einem Leben authentischen Ausdrucks.

Dieser Artikel ist die deutsche Übersetzung meines Newsletters auf LinkedIn bei Corporate Health Management – Worldwide Leadership.

Nutze die Kraft von Zhineng Qigong

Nimm‘ die Prinzipien des Zhineng Qigong in dein Leben auf, damit du aktiv einschränkende Bezugsrahmen abbauen und einen Mindset fördern kannst. Diese Reise der Selbstfindung ist nicht einfach, aber sie lohnt sich zweifellos. Mit Hingabe und konsequenter Praxis können Sie unser wahres Potenzial entfalten und ein Leben voller Erfüllung und Freude leben.

Gerne stehe ich für weitere Informationen zu Verfügung!

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Dein Name
🔔 Wenn du per Messenger kontaktiert werden möchtest, dann schreibe bitte auch deine Mobilnummer in die Nachricht.
Ja, ich willige ein, dass diese Website meine übermittelten Informationen speichert, sodass meine Anfrage beantwortet werden kann. Deine persönlichen Daten werden niemals an Dritte weitergegeben. Datenschutzerklärung & Impressum
Kontakt, Startseite, Petra

Alternativ kannst du auch gerne ein kostenfreies
20-Minuten-Gespräch buchen.

**Abschließend hoffen wir, dass Ihnen diese Newsletter-

Teile deine Begeisterung

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

error: Copyright
DE